Ranftweg

Br. Niklaus Kuster
Br. Niklaus Kuster
Sr. Imelda Steinegger
Sr. Imelda Steinegger
Nadia Rudolf von Rohr
Nadia Rudolf von Rohr
Beatrice Hächler
Beatrice Hächler
Patrick Hächler
Patrick Hächler
Engagierte
Engagierte

Kurzportrait Nadia Rudolf von Rohr (1975)

Es ist bald einmal 30 Jahre her, seit ich das erste Mal dem Franziskanischen begegnete, an einem Franziskusfest im Antoniushaus Mattli.

Mit dem Erwachsenwerden traten Aktivitäten rund um die Franziskanische Gemeinschaft in den Hintergrund. Ich habe erst Germanistik, Philosophie und Psychologie studiert, das Höhere Lehramt abgeschlossen und mich am Ende doch entschieden, meinem Studentenjob treu zu bleiben. Ich habe bei Media Markt Dietikon mehr und mehr Verantwortung übernommen, zuletzt war ich stellvertretende Geschäftsführerin.

Das feine Beziehungsgeflecht zu Franziskus & Klara und zum einzigen verbliebenen franziskanischen Bildungshaus in der deutschsprachigen Schweiz, dem „Mattli", blieb aber erhalten. Und die Franziskanische Spiritualität ist und war mir immer wichtig. Im Laufe der Zeit war für mich eine Entscheidung reif geworden, die mich wegführen sollte vom schnelllebigen, erfolgsorientierten Wirtschaftssektor zu mehr Nachhaltigkeit und franziskanischerem Umgang mit dem Gegenüber.

Seit Mai 2007 führe ich die Geschäftsstelle (FG-Zentrale) des Franziskanischen Laienordens in der deutschsprachigen Schweiz (OFS) und stehe diesem auch als Co-Vorsteherin vor. Nebst administrativen Aufgaben, der Führung unseres Archivs, Mitwirkung in der Redaktion der Zeitschrift „Tauzeit" und der Betreuung unserer lokalen Gemeinschaften gehört es auch zu meinen Aufgaben, im Tauteam mitzuwirken.
Schwerpunkt meiner Tätigkeit ist die franziskanische Basis- und Bildungsarbeit.
Dabei helfen mir meine Ausbildungen in Franziskanischer Geistlicher Begleitung und zur Bibliodramaleiterin (Wislikofer Schule für Bibliodrama & Seelsorge).
Ende September 2018 habe ich ausserdem das Fernstudium Theologie an der Uni Luzern begonnen.

Meiner ursprünglichen Ausbildung bleibe ich insofern verbunden, dass mit meiner Tätigkeit für die franzikanische Familie immer wieder publizistische Aktivitäten verbunden sind.
Jüngste Frucht ist das gemeinsam mit Br. Niklaus Kuster verfasste Buch "Fernnahe Liebe - Dorothea und Niklaus von Flüe", das 2017 zum 600-Jahr-Jubiläum Bruder Klaus im Patmos-Verlag erschienen ist und viel Freude bereitet.