Ranftweg

Franziskanischer Spirit - Weiterbildung

Weiterlesen: Franziskanischer Spirit - WeiterbildungWerte sind gefragt - und Grundhaltungen, die dem Leben Tiefe und Weite geben, das Ich mit dem Wir verbinden, mit anderen Menschen sorgsam umgehen und Solidarität in wachsenden Kreisen entfalten! Die franziskanische Lebenskunst lässt sich als Sonne mit zwölf Strahlen skizzieren. Die Zeitschrift FRANZISKANER widmete dieser Sonne einen Überblicksartikel. Er fasst Spiritualität in eine Sprache, die auch Kirchenferne verstehen. Niklaus Kuster und Martina Kreidler-Kos gestalten dazu eine Fernvorlesungsreihe, die allen Interessierten offen steht.

Weiterlesen

Friede aus Ost - West - Nord - Süd

Weiterlesen: Friede aus Ost - West - Nord - SüdDie Impulse, die in den adventlichen Ranft begleitet haben, bleiben in das neue Jahr hinein aktuell: Der Kampf gegen die Pandemie spaltet unsere Gesellschaft weiter, die drohende militärische Eskalation an der russisch-ukrainischen Grenze ruft die Gespenster des Kalten Krieges zurück, eine mutige Antwort auf die drohende Klimakatastrophe bleibt weltweit aus... Das franziskanische Friedensgebet im Ranft hat rund siebzig Gefährtinnen und Gefährten Mut gemacht, vertrauensvoll und engagiert zu bleiben.

Weiterlesen

Franziskanische Schweiz im Überblick

Weiterlesen: Franziskanische Schweiz im ÜberblickDer Pilgersteg bei Rapperwil am Anfang dieses Jahr: Er verbindet die Ostschweiz mit der Innerschweiz und führt als Teil des Jakobsweges Pilgernde vom Bodensee an den Genfersee. Das Tauteam vollendet eben sein 25. Jahr im Dienst des "Schweizer Franziskaniens". Unsere Wege bringen uns an alle Landesgrenzen - und darüber hinaus.  Wir haben die franziskanische "Landkarte" aktualisiert - und sind beeindruckt von der bunten Präsenz franziskanischer Menschen in der ganzen Schweiz - mit dichteren und dünneren Netzwerken.

Weiterlesen

Blicke und Wünsche des Tauteams ins Jahr 2022

Weiterlesen: Blicke und Wünsche  des Tauteams ins Jahr 2022Ist Geschwisterlichkeit macht- oder kraftvoll? Beides! Jedes gute WIR ist stärker als ein Individuum und kraftvoller als ein ICH. Doch ist ein geschwisterliches WIR auch machtvoll? Die franziskanische Lebenskunst entfaltet eine gute Wirkmacht, weil sie sowohl das Individuum als auch das grössere Ganze im Blick hat.

Unsere einzelnen Angebote 2022 setzen dazu verschiedene Akzente: Gemeinsame Aufbrüche in Neuland, Wege vom Ich zum Wir, Grenzerfahrungen und unerwartete Geschwisterlichkeit und Gottes machtvolle Ohnmacht.

Wir wünschen euch den Mut „zu sein, was ihr seid“ und zu „geben, was ihr habt“ und wir freuen uns, wenn wir euch im neuen Jahr begegnen und daran Anteil haben dürfen!

Unseren Neujahrsbrief mit Gedanken zum nebenstehenden Bild findet ihr beim Klick auf "weiterlesen"...

Weiterlesen

Bigorio - Ermutigungen für "franziskanisch Bewegte"

Weiterlesen: Bigorio - Ermutigungen für Wie die franziskanische Bewegung 1221 auf ihrem Weg über die Alpen stellen sich Brüder, Schwestern, Familienleute und Singles heute grundlegenden Fragen: Wohin sind wir gesendet? Wo fordert uns Neuland heraus? Wie sollen, können und wollen wir in unserem Kulturraum präsent sein? Eine der Früchte der «Bigoriotagung» vom November 2021, die als Mattenkapitel des Schweizer Franziskanien stattfand, ist ein Rundbrief an «franziskanisch Bewegte».

Weiterlesen

Franziskanische Sendung - Geschwisterlichkeit

Weiterlesen: Franziskanische Sendung - GeschwisterlichkeitAls "Boten einer geschwisterlichen Welt und Kirche" sieht Br. Niklaus die ersten Franziskaner im Herbst 1221 über die Alpen in unseren Kulturraum kommen. So lautet auch das Thema seiner Ringvorlesung, welche die PT-Hochschule Münster online gestellt hat. Wie sehr das franziskanische Charisma aktuell bleibt, zeigen dieser und die folgenden Beiträge der Ringvorlesung (jeweils Mittwochs ab 19.30). Niklaus Kusters Beitrag fasst den franziskanischen Kernauftrag in 50 Minuten anschaulich zusammen. Die Vorlesung ist online abrufbar auf Franziskanischer Kernauftrag Das Bild zeigt

Weiterlesen

Friedensabend im Ranft zum Adventsbeginn

Weiterlesen: Friedensabend im Ranft zum AdventsbeginnWie jedes Jahr lädt das Tauteam zu einem besinnlichen Einstieg in die vorweihnächtliche Zeit. Am Vorabend des ersten Adventssonntags führen zwei meditative Wege in den Ranft: der längere ab Sachseln, der kurze vom Dorf Flüeli. 300 Kerzen ziehen eine Lichtspur in die Schlucht, und Impulse unterwegs führen in die eigene Tiefe. Die gemeinsame Eucharistiefeier weitet den Blick auf eine Welt, die von der Pandemie strapaziert ist, sich sozial zunehmend polarisiert und weltpolitisch das Gespenst eines neuen Kalten Krieges sowie neue Flüchtlingsströme befürchtet. Zum Programm des adventlichen Friedensabends:

Weiterlesen

Kurzes TV-Interview zum Franziskusfest

Weiterlesen: Kurzes TV-Interview zum Franziskusfest

Br. Niklaus Kuster trägt die Jubiläumswochen zu 800 Jahren Franziskaner*innen in Deutschland mit. Am Ankunftsort der ersten Brüder, die den Brenner überquerten, und am Ausgangspunkt ihrer Ausbreitung von Salzburg bis Strassburg erlebt er begeisternde Workshops, Feiern und Begegnungen. Im Hof der heute lutherischen Barfüsserkirche gab er am Franziskusfest dem TV-Sender katholisch1 ein Interview

Weiterlesen

Franziskanische Exerzitien 2022

Weiterlesen: Franziskanische Exerzitien 2022Wege mit TIEFE UND WEITE bieten wir 2022 auch innerlich an: Intensivzeiten für sich selber, mehrere Tage oder eine Woche des Innehaltens, des Kraftschöpfens und der Neuorientierung. Was andere "Exerzitien" nennen, bieten wir franziskanisch ganzheitlich erneut im Südtessiner Bergkloster Bigorio, unweit von Assisi auf dem Monteluco und im Kloster Rapperswil am Zürichsee an.

Die Kurzinformation zu den bereits bewährten "ritiri"

Weiterlesen