Ranftweg

Reisen
Reisen
Kurse
Kurse
Intensivzeiten
Intensivzeiten
Impressionen
Impressionen

Reisen - Franziskanisch unterwegs mit dem Tauteam

Wir laden erneut zu bewährten und neuen Wegen und Entdeckungen mit Tiefe und Weite,
zu Erfahrungen, die Natur - Kultur - Spiritualität verbinden,
zu Exerzitien der anderen Art und Pilgern alla francescana.

Hier finden Sie aktuelle Reiseangebote des Tauteams.

 

pdfReisen 2024

pdfFranziskanische Exerzitien 2024

pdfReisen 2025

 

Assisi mit allen Sinnen

Assisi mit allen Sinnen erleben

Auf den Spuren von Franziskus und Klara von Assisi

vom 21. bis 28. Juni 2024

 

Assisi erwandern, erfahren, nicht einfach besichtigen, sondern erleben.

Wandern – wir sind täglich 2-4 Stunden zu Fuss unterwegs.

Fahren – wir reisen per Bahn und öffentlichem Bus, nahezu franziskanisch.

Erleben – wir finden verschiedene Wege, die Spiritualität von Franziskus und Klara von Assisi zu verinnerlichen, und lassen Bauwerke und Kunst zu uns reden. Als Pilgernde fragen wir uns, was das für uns heute bedeuten könnte. Wir geniessen die umbrische Landschaft und schätzen die Spezialitäten der italienischen Küche. 

Unsere Reise bietet sich an für Menschen, die sich auf diese Themen einlassen möchten, egal, ob sie schon einmal dort waren oder noch nie.

Am Hinreisetag machen wir in Perugia einen grösseren Halt. Am nächsten Tag erreichen wir Assisi zu Fuss auf einem schönen Wanderweg, ohne schweres Gepäck. Wir erleben zahlreiche besondere Stätten in Assisi und steigen auch zur abgelegenen Einsiedelei Carceri auf. Auf der Heimreise fahren wir zunächst nach Chiusi und tauchen in die Geheimnisse der Einsiedelei La Verna ein.

 

Leitung:

Beatrice und Patrick Hächler-Hälg, Mitarbeiter:in im Tauteam

Rapperswil-Jona

  

Adresse der Unterku:nft 

Albergo la Rocca, Assisi 

 

pdfFlyer Assisi mit allen Sinnen erleben

Studienwoche «Assisi durch Hintertüren»

Studienwoche "Assisi durch Hintertüren"

30. Juni bis 07. Juli 2024

Ziel dieser Studienwoche ist es, spirituelle Wege durch Assisi zu entdecken, die Franziskus und Klara in ihrer Welt nachspüren. Wer Assisireisen begleitet oder begleiten will, erfährt inspirierende Wege durch die Geschichte, tiefere Zugänge zu Lebensorten zweier Biographien und spannende Pfade durch Assisis schöne Umwelt. Bewährte Erfahrungen aus vielfältigen Reisen verbinden sich mit besonderen Tipps und Zugängen durch „Hintertüren“.

Leitung:

Br. Niklaus Kuster, Kapuziner

Nadia Rudolf von Rohr, Franziskanische Gemeinschaft

Eugen Trost, Universität Luzern

  

Unterkunft:

Albergo La Rocca, Assisi 

 

Kosten:

CHF 250.- Kurskosten 

CHF 490.- Logis HP (EZ-Zuschlag CHF 170.-) 

Reisekosten: ca. CHF 250.- bis 300.- 

Vergünstigung für Studierende und Alumni des RPI der Uni Luzern

Studienwoche in Zusammenarbeit mit dem RPI der Uni Luzern

 

pdfFlyer Assisi durch Hintertüren

Wandertage Schweiz

DATUM: 15. bis 18.  August 2024

Pilgerwanderung nach Ziteil

 

Bergwege führen unsere Pilgerschritte über die Baumgrenze hinaus. Dafür schenkt uns die Natur eine grossartige Aussicht. Unser Ziel, der höchstgelegene Wallfahrtsort der Schweiz auf 2'428 Meter ü.M., entstand im Jahr 1580. Menschen aus der Talschaft pilgern seither nach Ziteil. Nur trainierte Pilger und Wanderer schaffen diesen Bergweg. In drei Etappen wollen wir den Wallfahrtsort erreichen. Da übernachten wir das dritte Mal. 

Für die franziskanische Spiritualität haben Berge eine besondere Bedeutung. Franziskus selbst hat sich wiederholt in die Berge des Apennin zum Gebet zurückgezogen. Alleine oder mit seinen Brüdern wollte er Gott nahe sein und auf Gottes Botschaft hören. Eine entsprechende Auszeit nehmen auch wir uns und pilgern mit unseren Anliegen, Gebeten und unserem Hören auf Gott, nach Ziteil im Kt. GR. 

Angesprochen sind Personen…

• die eine Auszeit aus dem gewohnten Alltag suchen und offen sind für Impulse der franziskanischen Spiritualität.
• die sich gewohnt sind 4 Std. (ca. 20 km und 900 hm) in den Bergen zu wandern. Das eigene Gepäck wird im Rucksack mitgetragen.
• die gemeinsam einen Pilgerweg in einer Gruppe (max.10 Pers.) erleben möchten.

 

Leitung:

Christoph und Petra Pfefferli-Bucheli

 

Kosten:

chf 400.-

pdfFlyer Wandertage CH 2024

Friedenswege in den Ranft

Ein Frühsommertag und ein Winterabend mit franziskanischen Weggeschichten. Gemeinsam sind wir unterwegs in den Ranft, ausgehend von Stans oder Sachseln und feiern in der Ranftkapelle Eucharistie.

 
Daten im 2023:
Samstag, 02. Dezember 2023
 
 
Daten im 2024:
Samstag, 04. Mai 2024
Samstag, 30. November 2024
 

Auf den Spuren nach Innen

Bergklösterchen in der Nähe von Assisi und in der Südschweiz laden ein, in der Art des Franziskus eine weltoffene Stille im kleinen Kreis von Gefährtinnen und Gefährten zu suchen und Kraft aus guten Quellen zu schöpfen.

pdfFranziskanische Exerzitien 2024

Irland

Datum voraussichtlich 18. bis 30. August 2025

Keine Frage, dass die grüne Insel eine Reise wert ist! Aber franziskanisch? Nicht lange nachdem sich Franziskus Brüder anschlossen, gab es auch in Irland erste Gemeinschaften, die sich an seiner Spiritualität orientierten. Sie haben sich in ganz eigener Weise auf die lokalen Gegebenheiten eingelassen und so über lange Zeit prägend gewirkt. Auf unserer Reise bringen wir Keltisches, Christentum und Franziskanisches miteinander ins Gespräch. Wir besuchen sprechende Orte, lassen uns von Geschichte und Tradition inspirieren und geniessen auch das Sein in der Schöpfung.

Irland lädt auf vielfältige Wege ein, die wir in franziskanischer Weise erkunden und die uns ihrerseits Horizonte weiten.

Padua

nächstes Datum voraussichtlich 7. bis 13. September 2025

Den heiligen Antonius von Padua kennen viele Menschen als den Patron der «Kopflosen»: Wer etwas wiederfinden muss, verspricht ihm einen Obolus und bittet darum, dass wiedergefunden wird, was verloren gegangen ist.
Antonius ist aber noch viel mehr als das: Er holt in seinen Predigten den Himmel auf die Erde, macht greifbar, was das Heilsversprechen Gottes für uns Menschen meint und engagiert sich tatkräftig dafür, dass hier und heute schon etwas davon spürbar wird. Antonius erinnert uns daran, dass wir alle in dieser Verbindung zwischen Himmel und Erde stehen und dass wir das Geheimnis Gottes in unserem Alltag entdecken können.

Die Reise in die Lebenswelt des hl. Antonius und in wunderbare und facettenreiche Landschaften macht unsere eigene Verbundenheit zwischen Himmel und Erde neu bewusst und hilft finden, was ab und an im Alltag abhandenkommt.

 

pdfPadua 2023