Ranftweg

800 Jahre Franziskaner nördlich der Alpen

LagoMaggiore1 RoncoBrissago7Es hat viel Mut gebraucht - im Frühling 1221! Nach einem missglückten ersten Versuch suchte Franziskus entschlossene Brüder, die auch nördlich der Alpen für eine geschwisterliche Kirche einstehen. Dazu musste er Ängste vor der "Wildheit der Deutschen" abbauen. Das Märzheft voin Tauzeit widmet sich in einem kurzen Beitrag diesem Aufbruch über die Alpen. Das Bild blickt vom Alpensüdrand über die Insel Brissago nach Norditalien, wo sich die Brüder zum Aufbruch nach Norden sammelten. Dank diesem gibt es das franziskanische Charisma nun seit 800 Jahren im deutschen Sprachraum. 

Der Aufbruch fand nach einer gebührenden Zeit der Vorbereitung und des Abschieds im Frühherbst statt - und nahm Jahrzehnte vor der Erschliessung der Gotthard-Passroute den Weg über den Brenner. Der "Umweg" bewirkt, dass die ersten Brüder dann 1231, zehn Jahre später, von Strassburg her in die Deutschschweiz gelangen und in Basel Fuss fassten.

Wir geben hier von Märzheft 2021 der TAUZEIT den kurzen Beitrag zum Jubiläumsjahr wieder:

pdfTauzeit 2021 Märzheft: 800 Jahre Franziskaner nördlich der Alpen

Die noch erhaltene Kirche des in der Reformation aufgehobenen Franziskaner- oder Barfüsserklosters Basel, erste Gründung des Ordens in der Deutschschweiz, stammt in seiner gotischen Schönheit aus dem späten 13. Jahrhundert. 

FranziskanerklosterBasel lightDie Karte zeigt die Ausbreitung des Franziskusordens auf dem Gebiet der Schweiz bis zur Reformation: Brüder, Schwestern Klarissen und Terziarinnen-Gemeinschaften.

Schweiz Franziskaner vor1500