Ranftweg

Mir ist gegeben - Blicke und Wünsche ins Jahr 2020

Wimmelbild Inge Voets KopieLiebe Freundinnen und Gefährten,
liebe Geschwister auf gemeinsamen Wegen

Ein Blick zurück: das vergangene Jahr stand häufig im Zeichen der Schlagworte Klima, Sorge um die Schöpfung, Nachhaltigkeit. Viele von uns haben sich auch in diese Themen vertieft. Die eidgenössischen Wahlen 2019 haben Weichen gestellt. Das atmosphärische Klima ist nicht einfach gegeben, es braucht unser persönliches Engagement. Was aber konkret tun?

Schnell gefragt, kaum abschliessend zu beantworten. Vieles ist wissenschaftlich genügend genau erwiesen, und was theoretisch zu tun ist, steht weitgehend fest. Aber es muss auf vielschichtige Weise durch unser Verhalten und durch politische Entscheide auf den verschiedenen Ebenen umgesetzt werden. Wir sind gefordert! 

Allerdings sind wir nicht einfach frei in unserem Tun. Eine Welt ohne Benzinmotoren ist nicht so einfach realisierbar. Wir sind begrenzt mit unseren Möglichkeiten, ja schon im Denken stehen wir oft an.

Mit ihrer Erfahrung können uns Franz und Klara ermutigen.

Die zwei haben sich zunächst allein für neue Wege entschieden, gegen Familie und Gesellschaft, ohne konkretes Programm und Massnahmenkatalog. Dennoch ist etwas Neues geworden, das bis heute Auswirkungen hat.

Gehen wir doch mit dieser Haltung ins neue Jahr und bewahren die Zuversicht, dass Vieles gelingen wird. Uns und den vielen andern Menschen guten Willens, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.

In diesem Sinne wünschen wir Euch viel Tatkraft auf dem Weg durch das neue Jahr. Wir freuen uns insbesondere auf Schritte, die wir gemeinsam gehen, und grüssen mit einem herzlichen PACE e BENE!

pdfNeujahrsbrief mit Terminvorschau 2020