Ranftweg

Rom im Herbstzauber - vor der Sintflut

Rom Gianicolo2Rückblick auf zwei Wochen in der Ewigen Stadt

Drei Tage nur bevor Latium ein erstes Mal in Gewittern und Hagelstürmen überflutet wurde, sind zwei von uns mit ihren Reisegruppen aus Rom zurückgekehrt. Das Bild zeigt den Panoramablick vom Gianicolo aus.

Nadia begleitete eine Reise der Franziskanischen Gemeinschaft, Niklaus die spirituell-kulturelle Reise einer Pfarrei. Sie geben hier Tipps weiter, wie sich Roma francescana geniessen lässt. 

Nadia hat ihre Tipps vor einem Jahr bereits für die Zeitschrift ITE zusammengestellt:

Roma francescana - Tipps für franziskanische Wege durch die Stadt

Niklaus fügt ergänzend ein paar weitere Tipps hinzu:

Zwei stimmungsvoll stille Orte nahe beim Petersplatz:
Der Campo Santo teutonico (deutscher Friedhof) liegt innerhalb des Vatikans und ist für Deutschsprachige jeden Vormittag frei zugänglich. Noch immer als Friedhof genutzt, lässt der besinnliche Ort in einem Garten verweilen, lädt in seine stille Kirche und eröffnet schöne Blicke auf die nahe Peterskuppel. Zugang: in den Kolonnaden ganz links durch die Kontrolle gehen; die Schweizergarde an der Zufahrt weist den Weg zum Friedhofeingang.

Rom6a CampoSantoTeutonico8

Rom6a CampoSantoTeutonico6

 

 

 

 

 

 

Und die Kirche San Lorenzo, die sich auf dem Weg zum Petersplatz vorne links hinter den ersten Gebäuden an der Via della Conciliazione verbirgt. In der Kirche findet sich das schlichte Holzkreuz, das an alle Weltjugendtage mitreist - und ein Damianokreuz in der Apsis.

Bei der Kirche liegt das 
"San Lorenzo" International Youth Centre
Adresse: Via Pfeiffer 24, 00193 Roma
Für Kontakte und Reservation der Kirche:
tel. 0039 06 6988 5332; fax. 0039 06 6988 5095
email:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.centrosanlorenzo.com

Rom SanLorenzo Vatikan

 

 

Idyllisches Wandern durch Roms campagna («pampa») auf dem 2000-jährigem Pflaster der Via Appia Antica:

Von den Callisto- und San Sebastiano-Katakomben aus ist die Via Appia antica bald einmal (fast) ganz autofrei. Wanderfreudige gelangen nach 12 km idyllischem Weg auf antikem Pflaster oder Fussweglein an dessen Rand an eine Bahnlinie mit der Haltestelle S. Maria delle Mole, die direkt nach Roma Termini zurückführt.

Rom ViaAppiaAntica Weg20

Zu Nadias Tipp an Wanderfreudige, die Stadt Rom auf dem klassischen Piögerweg "von Obelisk zu Obelisk" zu erkunden, hier die Karte! Der Franziskanerpapst Sixtus V. hat die schnurgeraden Strassen ziehen und die Obelisken als Wegweiser stellen lassen:

RomStadtplan SixtusV Obelisken

Und zwei unserer Lieblingsorte, was das Essen betrifft:

Picnic mit Blick auf Rom empfiehlt sich auf dem Gianicolo-Hügel:

Rom Trastevere2018Apr Gianicolo3

und gleich darunter, in Trastevere, ist einer unserer ersten Orte das Restaurant La Scala bei der gleichnamigen Piazza!

Rom Trastevere Scala Cena

 

 

.