Ranftweg

Omnibus erschienen

Seit Anfang Jahr liegt der Sammelband aller bedeutsamen franziskanischen Quellen vor. Er umfasst alle Zeugnisse des 13./14. Jahrhunderts zur Biografie des Poverello und zur Frühzeit des Ordens.

Fachleute präsentieren jeden Text auf dem Stand des heutigen Wissens, kommentieren Aussagen der mittelalterlichen Autoren und machen Querverbindungen deutlich. Gute Hilfsinstrumente bieten die Orts- und Personenregister, synoptische Tafeln und ein Stammbaum der biografischen Zeugnisse. Wer den 1800 Seiten starken und zwei Kilo schweren Band zur Hand nimmt, staunt über die Vielfalt der Quellen, die von und über Franziskus überliefert sind. Dass das Leben eines bürgerlichen Kaufmanns, der als Bettelbruder lebte, so reich dokumentiert ist, stellt einen historischen Glücksfall dar. Genau wie die deutsche Gesamtausgabe: Sie macht viele Texte erstmals in deutscher Sprache greifbar – nach einem Jahrhundert intensiver Forschung. Ein Band zu den Klara-Quellen ist am Entstehen, einer zu Elisabeth von Thüringen geplant.

Franziskus-Quellen. Die Schriften des heiligen Franziskus, Lebensbeschreibungen, Chroniken und Zeugnisse über ihn und seinen Orden, hg. von Dieter Berg, Leonhard Lehmann, Kevelaer 2009; Fr. 159.–