Ranftweg

Advent - volle "Herberge"

Adventsmarkt2013-Garten3Das Kloster Olten verwandelt sich seit fünf Jahren mitten in der Adventszeit zu einer Herberge, die  an zwei Abenden und zwei Tagen Tausende von Menschen in ihren Mauern empfängt. Auch diesen Dezember wieder ist der "Adventsmarkt im Klostergarten" - eine Alternative zu den Weihnachtsmärkten im Land - mit Gastfreundschaft im Kloster zu einem bezaubernden Erlebnis geworden.

Es ist der fünfte Adventsmarkt im Klostergarten, der seine Pforten am 5. Dezember öffnete und dann bis Sonntag Hunderte von Menschen begeisterte. Im Garten hatten Zivilschutz und Werkdienst der Stadt Olten 38 Holzchalets aufgestellt, in denen das heimische Gewerbe, Kunsthandwerkerinnen, Künstler und soziale Institutionen originelle Weihnachtsgeschenke anboten. Gleich an der Klostergartenpforte hatte Chrigu Theiler seine Glasbläserhütte eingerichtet. Vor den Augen faszinierter Kinder, Eltern und Seniorinnen entstanden kunstvolle Lichtkugeln, Zierfische, Glassterne und Pfeffer-Salz-Vögel. Ein Bummel durch die Marktgässchen führte zu Handwerk und Kunst aller Art: Biowaren, Honigspezialitäten, spezielle Pflanzen und Pflanzenprodukte, schöne Kleider, Schmuck, Dekorationen, Ikonen, Krippen, Windlichter, Spielzeuge und Gebrauchsartikel aus Holz, Keramik, Metall, Wolle, Stein und Glas. Vieles liess Kinderaugen leuchten und begeistere Erwachsene, die von Chalet zu Chalet und Gasse zu Gasse zogen.

Adventsmarkt2013-Refektorium1Für kalte Hände gab es Punch und brannte eine Feuerschale beim Brunnen. Auf hungrige Gäste wartete ein Raclettestübli in der originell verkleideten Halle, eine Cafeteria in der Schreinerei, ein Grillstand vor der Küche - und das immer wieder dicht gefüllte Refektorium als "Kapuzinerstube" mit zusätzlichen Tischreihen. Alt und jung, Heimische und Besucher aus allen Landesteilen konnten hier von Mittag bis in den späteren Abend zwischen fünf einfachen Klostermenüs auswählen. 

Über hundert Freiwillige in Küche und Service halfen den Andrang charmant  bewältigen. Am Grillstand und im Service waren auch - ganz unkompliziert - Solothurner Regierungsräte, Oltner Stadträte und der Ständerat Pirmin Bischof sowie der Stadtpräsident im Einsatz. Sie alle trugen mit vollen Einsatz dazu bei, dass rund 3500 Menus und über 1000 Portionen Raclette serviert werden konnten. Der Erlös aus der Gastwirtschaft wird Armutsbetroffenen zu Gute kommen. Eine volle Herberge mit weit offenen Türen, deren Gastgeber niemanden abweisen und zugleich an die Not draussen am Rand der Gesellschaft und in der weiten Welt denken.

Adventsmarkt-Weihnachtsbaum1Ergänzend zum Markt und zur Gastwirtschaft haben Angebote in der Kirche für besinnliche Akzente gesorgt. Dieses Jahr sind es auffallend viele junge Leute gewesen, die als Quartett oder kleines Orchester musiziert haben. Den Auftakt setzte nach der Abendmesse das Musical for You aus Trimbach am Donnerstag. In einer speziell gestalteten Hora musica mit dem jungen Streichorchester Accelerando lud Br. Werner als Guardian am Freitag zur tiefsinnigen Einkehr. Acht junge Mütter sangen als „Meinklang“ am Samstag a cappella ergreifende Lieder zum Advent, und der Kirchenchor der Pfarrei St. Marien konnte am Sonntagabend den Markt in einer vollen Klosterkirche mit einem offenen Adventssingen bewegend abschliessen.

 

Bild: Adventsbaum im Klostergarten mit Lichtern, die sich im Brunnen spiegeln.

 

Advent - eine besinnliche Zeit? Sie ist es auch im Kloster Olten, Basislager unseres Br. Niklaus, wieder geworden. Die Brüder hören jedoch auch die Weihnachtsgeschichte neu, die von einem jungen Paar unterwegs erzählt, von seiner Not, von den überfüllten Gassen und Herbergen Betlehems, von verschlossenen Türen und Herzen und von der Geburt draussen vor den Toren. Wer eine Herberge hat, eine Tür, ein Herz - und Menschen im Blickfeld, öffne die Augen: "son ángeles que pasan", sagen Spanierinnen am alten Pilgerweg: "Es sind Engel, die vorbeiziehen".

 

Die Skizze zeigt die adventliche "Klosterherberge" Olten mit ihrem Markt und den gastlichen Räumen.
Das Angebot wird jedes Jahr neu vom OK unter der Leitung von Br. Josef Bründler sorgfältig zusammengestellt.

 

Adventsmarkt-Olten2013Flyer3