Ranftweg

Padua - eine Reise wert

Centro Basilica PadovaFranziskanisches findet sich nicht nur in Assisi! Bereits zu Lebzeiten von Franziskus wird die Stadt in der Pobene zu einem Brennpunkt des neuen Ordens. Eine unserer ersten Reisen führt in die Stadt des "Santo" - wie Antonius hier liebevoll und namenlos genannt wird. Sr. Imelda Steinegger macht mit der reichen Geschichte und Kultur Paduas vertraut. Tatsächlich erzählen Bauten und Plätze der Stadt vom Leben in der Antike, vom Blühen der Universitätsstadt im Mittelalter und der Vitalität der Moderne. Die Reise bezieht auch Paduas Umfeld mit ein: in der näheren oder grösseren Weite locken Camposanpiero, Ravenna, die Abtei Pomposa und der Gardasee, Verona oder Venedig. Je nach Wunsch der überschaubaren Reisegruppe wird diese oder jene Exkursion angeboten. Einzelne Bedürfnisse erhalten eigene Freiräume.

Die Reise findet in der letzten vollen Aprilwoche statt: wenn die Schweiz noch an den Spätfolgen des Winters nagt und die Vögel in Norditalien bereits nisten. Die Detailinfos finden sich hier:

pdfPaduareise vom April 2018

Der andere Blick: aus einem der vier Kreuzgänge auf die berühmte Wallfahrtsbasilika, die nicht zufällig an eine Moschee mit Minaretten erinnert:

Padova Basilica Sant Antonio Chiostro